Die Jungpfadfinder

Für Jungen und Mädchen in der Jungpfadfinderstufe stellt das Leben ein
großes Abenteuer dar, sei es die eigene Entwicklung, das Engagement in der
Gesellschaft oder die Auseinandersetzung mit dem Glauben.

Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder übernehmen zunehmend Verantwortung
für die eigene Weiterentwicklung und die Entfaltung ihrer Persönlichkeit.
Sie lernen sich als einzigartige Persönlichkeit mit all ihren Stärken
und Schwächen kennen und nehmen ihre Rolle in und für Trupp und Gesellschaft
wahr. Im Trupp haben alle die Möglichkeit, sich selbst eine Meinung
zu bilden und diese zu vertreten.

Das Leben im Trupp macht den Mitgliedern der Jungpfadfinderstufe Mut, zu
sich selbst zu stehen. Der Trupp bietet Raum für die charakterliche, körperliche
und gesundheitliche Entwicklung der Mädchen und Jungen im Rahmen
ihrer Möglichkeiten.

Das Wechselspiel von der Sippe, der Kleingruppe, und dem Trupp, der
Großgruppe, sind für die Entwicklung sowohl der Jungen, als auch der Mädchen
und der Gruppe sehr wichtig. Die Sippe bietet einen vertrauten Raum und ermutigt zur Entfaltung der Persönlichkeit. Dort haben Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder die Möglichkeit, sich auszuprobieren und andere intensiver kennen zu lernen.

 

Die Gruppenstunden finden Donnerstags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

im katholischen Pfarrheim in Waldbröl statt.